Spielbericht: ASV - SV Seeon-Seebruck

Der ASV dreht das Spiel nach 0:2 Rückstand – Teamwork und Kampfgeist zahlen sich aus !


Mann des Nachmittags - Jakob Seidel (14) nach seinem Traumtor zum 3:2

Nach der langen Winterpause freuten sich Spieler, Trainer, Funktionäre und Fans auf den Start der Frühjahrsrunde in der Kreisliga. Zum Auftakt vor heimischer Kulisse begrüßte der ASV den Sportverein aus Seeon-Seebruck. Der SV überwinterte auf dem letzten Tabellenplatz und muss so schnell wie möglich punkten, um in den verbleibenden Spielen noch aus dem roten Bereich der Tabelle zu kommen. Und so war bereits vor dem Anpfiff klar, dass es hier und heute kein Selbstläufer für Großholzhausen wird und dass nur durch eine hochmotivierte und engagierte Leistung etwas Zählbares am Sulzberg behalten werden konnte.

Die ersten Minuten waren von einigen Versuchen eines Spielaufbaus geprägt, in welchen sich beide Mannschaften erst wieder an das „Liga-Feeling" gewöhnen wollten. Und obwohl der ASV gewohnt das Spiel an sich reißen wollte, machte Seeon-Seebruck das erste Tor an diesem Nachmittag. Aus abseitsverdächtiger Position versenkte der SV-Stürmer beim 1-gegen-1 mit TW Georg Moller die Kugel im Gehäuse. Ein erster Schocker für die Hausherren, von welchem Sie sich eigentlich gut zu erholen schienten. Aber nur 7 Minuten später kam Seeon-Seebruck über den linken Flügel gefährlich nach vorne und ASV-Verteidiger Anto Marcinkovic spitzelte die flache Hereingabe vor Moller ins eigene Tor. (25. Minute)
Die Sensation für die Gäste schien nun zum Greifen nah und dieser Rückstand tat dem ASV sichtlich weh. Nichts desto trotz war noch über eine Stunde zu spielen und die Fans wissen um die Stärke der Offensivabteilung des ASV, so dass für Großholzhausen noch alles möglich war. Wichtig war zunächst der Anschlusstreffer vor der Pause, um mit einem besseren Gefühl in die HZ-Besprechung gehen zu können. Dieser wurde auch in der 40. Minute durch Alois Dostthaler erzielt, der eine halbhohe Flanke aus dem Halbfeld wunderbar mit dem Außenrist über SV-Goalie Hömmerich ins Netz hob. Die Mannschaft kam nach der Pause mit einem sehr überzeugenden Gefühl auf den Platz zurück und man merkte jeden einzelnen Spieler die Entschlossenheit in den Augen an. Der ASV hatte nun deutlich mehr vom Spiel und war seinen Gegner stets einen Schritt voraus. So resultierte nach 65 Minuten der verdiente Ausgleich durch Top-Stürmer Markus Hacke, der eine schöne Kombination über Schober und den eingewechselten Gökce trocken aus 17 Meter im linken unteren Eck veredelte.
Nach der Egalisierung konnte Großholzhausen das Momentum nutzen und ging nur 5 Minuten später durch einen herrlichen Schuss von Jakob Seidel in den Winkel zum ersten Mal in dieser Partie in Führung. Seeon wirkte nach diesem Traumtor machtlos und so konnte von den Gästen kein nennenswerter Angriff mehr vorgetragen werden, auch weil die ASV-Abwehr um Riepertinger und Grill sicher stand und nichts mehr zuließ. So blieb es nach 90 spannenden Minuten beim knappen Erfolg des ASV, der durch seine kämpferische Leistung seit langem mal wieder einen 0:2 Rückstand drehen konnte. Nun zählt es für Großholzhausen bereits am kommenden Freitag in Westerndorf wieder. Hierbei wird man wohl sehen, wo der Weg in dieser Saison noch hingehen könnte, denn der SV Westerndorf ist mit seiner starken Offensivreihe ohne Frage eine der härtesten Nüsse in der Kreisliga.


fq

 

Unsere Sponsoren