Spielbericht: TSV Bad Endorf - ASV

ASV gewinnt nach einer kämpferischen Leistung verdient in Bad Endorf - Hacke mit Doppelpack !

Der Mann des Nachmittags - Tormaschine Markus Hacke

Nach den zwei Niederlagen zuhause musste der ASV sein schweres Auswärtsspiel beim TSV Bad Endorf unbedingt gewinnen, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren. Dabei wusste man, dass man in der Kreisliga in Bad Endorf noch nie gewinnen konnte: 2 Niederlagen und 1 Unentschieden, so lautet die bisherige Bilanz. Der TSV ging nach drei gewonnen Spielen und dem deutlichen Erfolg in Riedering natürlich sehr selbstbewusst in die Begegnung und erhoffte sich den nächsten Dreier. Bei einem sehr tiefen und nass-weichen Geläuf in Bad Endorf musste sich der ASV mit seiner technisch veranlagten Spielweise erst einmal zurecht finden, wodurch die Gastgeber zunächst besser in die Partie kamen und mehr Spielanteile vorweisen konnten.

 

Dabei konnte der TSV auch früh den Führungstreffer erzielen. In der 6. Spielminute tankte sich ein Endorf-Stürmer über links gut durch und brachte den Ball dann flach in die Mitte, wo Aicher den Ball unhaltbar unter die Latte wuchtete. Der Treffer war jedoch sehr fragwürdig, da sich der Ball zum Zeitpunkt des Abspiels wohl im Toraus befand und die Situation unterbunden hätte werden müssen. Auf Nachfrage des Schiedsrichters gab dies der Endorf-Stürmer jedoch nicht zu und somit zählte das 1:0 für den TSV und der ASV musste ab dann einem Rückstand hinterherlaufen. Die Gäste kamen aber auch nach dem Tor nicht wirklich in die Partie und Endorf konnte sich mehrmals über Außen durchsetzen und gefährlich vor das Tor kommen. Pfeilstetter scheiterte dabei aber zweimal kläglich vor Torwart Moller und auch die weiteren Abschlüsse stellten kein Problem dar. Der ASV war bis dato nur nach Standards von Stadler gefährlich. Endorf konnte die starken Hereingaben auf Marinus Grill nicht verteidigen und hatten dabei viel Glück nicht den Ausgleich zu kassieren.

Ab der 25. Minute fangte sich Großholzhausen dann auch spielerisch und nahm den Kampf im Mittelfeld an. Die erste gute Möglichkeit entstand nach einer Flanke von Dostthaler, welche Gökce aus kurzer Distanz nicht verwerten konnte. Einige Minuten später war es wieder Gökce, der nach einem herrlichen Diagonalball von Hacke und aus abseitsverdächtiger Position den Ball über TW Eder und das Tor chippte. So ging es mit dem knappen 1:0 für den TSV in die Pause.

in der 2. Halbzeit wirkten die Gäste dann frischer und übernahmen die Oberhand im Spiel. Endorf agierte nur noch über Konter und versuchte vor allem hinten sicher zu stehen und das Ergebnis zu halten. Großholzhausen verstand nun die Außenspieler mit Seebacher und dem eingewechselten Lippert besser einzusetzen und erschaffte sich mehr Spielanteile in der gegnerischen Hälfte. In der 58. Minute ging Endorf´s Kapitän Kaiser dann ungestüm in den Zweikampf mit Seebacher, der das Geschenk gerne annahm und einen Elfmeter herausholte. Maxi Schober, der renommierte Elfmeterschütze des ASV (Bisher jeden Elfmeter in der Kreisliga verwandelt) war heute urlaubsbedingt nicht dabei und so übernahm Martin Stadler seine Aufgabe. Stadler visierte die linke Ecke an, Eder spekulierte richtig und konnte den Ball halten - Weiterhin 1:0.

Der ASV haderte keine Sekunde mit der großen Chance und drückte noch eminenter auf den Ausgleich. Dann kam der Auftritt von Markus Hacke für den ASV. In der 65. Minute verwandelte er eine schöne Seebacher-Flanke sehenswert aus spitzem Winkel mit dem Kopf. Nur 4 minuten später war es wiederum Seebacher, der auf der rechten Seite viel zu viel Platz hatte und den Ball in die Mitte brachte. Hacke konnte sich im Luftduell durchsetzen und gegen die Laufrichtung von Eder einköpfen, das 2:1. Der ASV drehte die Partie binnen 5 Minuten.

Endorf wusste nicht wie es ihnen geschah und schlugen nun alle Bälle weit nach vorne, um irgendwie noch den Ausgleich zu erzielen. Die ASV-Abwehr und TW Moller verteidigten in den verbleibenden 20 Minuten jedoch souverän und sicherten sich damit den ersten Auswärtserfolg in Bad Endorf. Nach einer überzeugenden Leistung vor allem in der 2. Halbzeit geht der Sieg für Großholzhausen durchaus in Ordnung. Bad Endorf konnte nach einer starken Anfangsphase und dem Führungstreffer keine weiteren Akzente mehr in der Offensive zeigen und verliert das erste mal wieder nach 6 Spielen. Nächste Woche empfängt der ASV dann den TuS Prien, welcher einen tollen Saisonstart hinlegte und letzte Saison in den beiden Partien 4 Punkte erspielte.

fq

 

 

 

Unsere Sponsoren